Rechtstreit: Skype wegen GPL-Verletzung verurteilt

Wirtschaft & Firmen Das Landgericht München I hat vor kurzem den Anbieter der VoIP-Software Skype wegen der Verletzung der GPL verurteilt. Der Grund zur Klage war jedoch nicht die Software des Unternehmens, sondern das VoIP-Telefon SMCWSKP 100 von SMC, welches Skype über seine Internetseite vertreibt. Dieses Telefon basiert auf dem freien Betriebssystem Linux, wird jedoch ohne die entsprechenden Quelltexte ausgeliefert. Dies war für Harald Welte, der das Urheberrecht an Teilen des Linux-Kernels hält, Grund zur Klage. Schon seit mehreren Jahren geht er zudem mit seinem Projekt gpl-violations.org gegen GPL-Verletzungen vor.

Derzeit läuft auch noch ein Gerichtsverfahren gegen den Hersteller des Telefons, SMC Networks. Experten rechnen auch in diesem Fall wegen der Verletzung gegen die GPL mit einer Verurteilung des Unternehmens.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren13
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden