Hitachi macht Millionen Fotos schneller durchsuchbar

Software Der japanische Elektronikhersteller Hitachi hat nach eigenen Angaben ein neues System entwickelt, mit dem sich eine Datenbank von mehreren Millionen Bildern nach Gemeinsamkeiten mit einer Vorlage durchsuchen lässt. Dies soll anders als bei ähnlichen Technologien besonders schnell bewerkstellungen lassen. Zunächst werden charakteristische Merkmale eines Bildes ermittelt, darunter Formen und Farbverteilung. Anhand dieser Daten werden dann selbst aus rieseigen Datenbanken innerhalb von nur einer Sekunde ähnliche Bilder ermittelt. Das Konzept soll auch für Videodaten genutzt werden können.

Hitachis Technologie nutzt bei ihrer Arbeit sowohl den Arbeitsspeicher des PCs als auch die Datenstruktur auf der Festplatte. Wichtige Merkmale der Bilder werden im Speicher hinterlegt, während auf der Festplatte nach ähnlichen Bildern gesucht wird, die in der gleichen Region gespeichert sind.

Dem Nutzer wird anschließend eine Auswahl der gespeicherten Bilder präsentiert, so dass er entscheiden kann, ob er nach weiteren Details suchen möchte. Beim Einlesen der Bilder wurden diese zuvor bereits anhand ihrer Ähnlichkeiten in den gleichen Regionen auf der Festplatte gespeichert.

Nach Angaben japanischer Medien wurde die Technologie bereits bis zur Marktreife entwickelt. Wann sie zum Kauf angeboten werden soll, ist bisher jedoch unklar.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren13
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:10 Uhr Anycubic Delta Rostock 3D Drucker Zusammenbauen Kossel Kit Große Druckgröße 230 Eurox270mm (Plus Version)
Anycubic Delta Rostock 3D Drucker Zusammenbauen Kossel Kit Große Druckgröße 230 Eurox270mm (Plus Version)
Original Amazon-Preis
299,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
254,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 45

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden