"100-Dollar-Laptop" bald auch im normalen Handel?

Hardware Während man beim One Laptop Per Child Projekt daran arbeitet, den so genannten "100-Dollar-Laptop" endlich in großen Mengen herzustellen - die Massenproduktion soll in Kürze anlaufen - denkt man erneut laut darüber nach, das für Schüler gedachte gerät auch als kommerzielles Produkt zu vertreiben. Schon früher hieß es, dass ein Vertrieb über das Online-Auktionshaus eBay denkbar sei, was aber später dementiert wurde. Nun hat die Technologiechefin des Projekts, Mary Lou Jepsen, verlauten lassen, dass man darüber nachdenkt, den "XO" genannten Schülerlaptop noch rechtzeitig vor Weihnachten in den Handel zu bringen.

Der Preis soll dann allerdings bei rund 350 US-Dollar liegen, was rund doppelt so viel sein soll, wie die Produktion des Geräts derzeit kostet. Auch eine Verdreifachung auf 525 US-Dollar sei angedacht, so Jepsen. Die Gewinne aus dem kommerziellen Vertrieb sollen wahrscheinlich für die Finanzierung des Projekts verwendet werden.

Jepsen gab als Grund für die Überlegungen an, dass man eine möglichst große Zahl der "100-Dollar-Laptops" produzieren lassen will, um die Kosten zu drücken. Wahrscheinlich ist, dass bisher nicht genügend Geräte von Hilfsorganisationen oder Regierungen geordert wurden, um näher an die angestrebte Preisgrenze von 100 US-Dollar zu kommen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren23
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden