Seagate schickt IDE-Festplatten Ende 2007 in Rente

Hardware Festplatten mit Parallel-ATA- bzw. IDE-Interface waren lange Zeit der Standard. Mittlerweile werden sie aber zunehmend von Modellen mit SATA-Anschluss abgelöst, die deutlich höhere Datenraten bieten können. Bei Seagate will man deshalb offenbar bald keine IDE-Festplatten mehr anbieten. Wie der Inquirer berichtet, hat Seagate seine Vertriebspartner kürzlich darüber informiert, dass man schon ab Ende 2007 fast vollständig auf SATA umstellen will. Offenbar soll dies zunächst bei den Varianten mit hoher Kapazität der Fall sein. Die anderen Modelle sollen später folgen.

Angeblich will Seagate aber bis Ende des Jahres weiterhin Modellpflege betreiben. Auch die anderen Hersteller dürften dem Vorbild des Branchenführers folgen. Wann genau keine IDE-Festplatten von Seagate mehr erhältlich sein sollen, blieb bisher offen.

WinFuture Preisvergleich: IDE Festplatten
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren49
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 04:10 Uhr 3x Brillance Intensiv-Color-Creme 890
3x Brillance Intensiv-Color-Creme 890
Original Amazon-Preis
12,75
Im Preisvergleich ab
4,25
Blitzangebot-Preis
10,19
Ersparnis zu Amazon 20% oder 2,56

Beliebt im Preisvergleich

Seagates Aktienkurs in Euro

Seagates Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden