Bericht: Intel will seine Marken 2008 neu ordnen

Wirtschaft & Firmen Wie amerikanische Medien heute berichten, will der Chiphersteller Intel im nächsten Jahr seine Marken neu ordnen. Demnach soll vor allem der geschützte Begriff "Core" in den Vordergrund rücken, die beiden neuen Plattform-Bezeichnungen "Viiv" und "vPro" verschwinden. Der für die Marken verantwortliche Manager Vince Thomas sagte gegenüber Cnet, dass im nächsten Jahr die bereits jetzt für Desktop-Prozessoren verwendete Marke "Core" im Mittelpunkt stehen soll. Zusatzbezeichnungen wie "Duo" und "Quad" sollen sogar ganz verschwinden. Andere Plattformen sollen mit diesem Begriff kombiniert werden, beispielsweise "Core 2 mit Viiv".

Grundsätzlich soll es bei Intel ab dem nächsten Jahr weniger Marken geben. Stattdessen sollen die bereits jetzt erfolgreichen Bezeichnungen so stark wie möglich gemacht werden. Dabei handelt es sich um Centrino für den mobilen Bereich sowie um Core für alle anderen Client-Computer.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren8
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 08:30 Uhr CHUWI Hi13 2 in 1 Tablet PC 13.5 Zoll IPS Bildschirm Windows 10 Intel Apollo Lake Celeron N3450 Vier Kerne 1.1GHz(bis zu 2.2 GHz) 4GB RAM 64GB eMMC ROM TabletCHUWI Hi13 2 in 1 Tablet PC 13.5 Zoll IPS Bildschirm Windows 10 Intel Apollo Lake Celeron N3450 Vier Kerne 1.1GHz(bis zu 2.2 GHz) 4GB RAM 64GB eMMC ROM Tablet
Original Amazon-Preis
339,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
271,99
Ersparnis zu Amazon 20% oder 68
Nur bei Amazon erhältlich

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden