Google will in den USA ein Mobilfunknetz aufbauen

Wirtschaft & Firmen Wie der Suchmaschinenbetreiber Google heute in einer Pressemitteilung angekündigt hat, will man in den USA ein eigenes Mobilfunknetz aufbauen. Dazu muss allerdings erst ein Frequenzband ersteigert werden, für das immerhin bis zu 4,6 Milliarden Dollar zur Verfügung stehen. Sofern die Regulierungsbehörde keine Bedenken hat, könnte Google an der nächsten Auktion teilnehmen. Derzeit steht noch kein Termin fest, voraussichtlich wird sie aber im Laufe des nächsten Jahres stattfinden. Google-Chef Eric Schmidt schrieb in einem offenen Brief an die Federal Communications Commission (FCC), dass eine Öffnung des Funknetzes Voraussetzung für den Einstieg in diesen Markt sei.

Dazu gehört beispielsweise, dass die Nutzer beliebige Software downloaden können sowie Inhalte und Dienstleistungen jeder Art ermöglicht werden. Dazu sollen Geräte benutzt werden können, die unterschiedlichen Standards entsprechen. Laut der Pressemitteilung fordert Google, die eigenen Dienste zu vernünftigen und fairen Bedingungen an Dritte weiterverkaufen zu dürfen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren43
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 14:55 Uhr GooBangDoo Android 6.0 TV BOX MXQ Pro Amlogic S905x Quad core Cortex A53 2.0GHz 64bit CPU 4K UCD Penta-core Mali-450MP GPU 1GB RAM+8GB EMMC ROM mit SD-Karte Schnittstelle, unterstützt LAN 100M und WLAN 802.11 a/b/g/n, WiFi 2.4G
GooBangDoo Android 6.0 TV BOX MXQ Pro Amlogic S905x Quad core Cortex A53 2.0GHz 64bit CPU 4K UCD Penta-core Mali-450MP GPU 1GB RAM+8GB EMMC ROM mit SD-Karte Schnittstelle, unterstützt LAN 100M und WLAN 802.11 a/b/g/n, WiFi 2.4G
Original Amazon-Preis
37,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
32,29
Ersparnis zu Amazon 15% oder 5,70
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden