Italien: Polizei macht 26 Internetbetrüger dingfest

Internet & Webdienste Den italienischen Behörden ist ein Schlag gegen international aktive Internetkriminelle gelungen. Die Polizei konnte 26 Personen verhaften, die im Zusammenhang mit breit angelegten Phishing-Versuchen stehen sollen. Beim Phishing wird mittels gefälschter E-Mails und Websites versucht, an die Kontodaten und damit auch das Geld unbedarfter Nutzer zu gelangen.

Die nun Inhaftierten sollen E-Mails verschickt haben, die angeblich von der italienischen Post kamen, in denen sie deren Empfänger zur umgehenden Eingabe von persönlichen Informationen auf einer gefälschten Website aufforderten. Die Post ist in Italien auch als Geld- und Kreditinstitut aktiv.

18 der Festgenommenen sind italienische Staatsbürger, die Anderen sollen aus osteuropäischen Ländern stammen. Die Behörden hatten zuvor Verdächtige Überweisungen beobachtet, mit denen die Konten der Betroffenen Bankkunden geleert wurden. Zunächst waren die Betrüger nur im Raum Mailand aktiv, später auch im Rest des Landes.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren14
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
tax 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
Original Amazon-Preis
12,98
Im Preisvergleich ab
10,95
Blitzangebot-Preis
7,59
Ersparnis zu Amazon 42% oder 5,39

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden