Samsung und Ericsson schließen Patentabkommen ab

Wirtschaft & Firmen Die beiden Firmen Samsung und Ericsson haben am gestrigen Montag mitgeteilt, dass ein Patentabkommen abgeschlossen wurde. Es erlaubt beiden Parteien, alle Technologien des anderen Unternehmens zu nutzen, ohne das es zu einem Patentstreit vor Gericht kommt. Samsung als weltweit drittgrößter Handyhersteller könnte zahlreiche Technologien von Ericsson für seine Mobiltelefone nutzen. Ericsson ist das weltweit größte Unternehmen für Netzwerktechnologien für alle Bereiche der Informationstechnologie. Das Abkommen soll allerdings bloß die Patente für Wireless-Produkte der zweiten und dritten Generation umfassen (u.a. UMTS).

Durch den Vertrag werden alle laufenden Klagen zurückgezogen. Wie viele Verhandlungen derzeit laufen, wollten beide Firmen nicht mitteilen. Auch konkrete Details des Abkommens sollen nicht in der Öffentlichkeit diskutiert werden, heißt es in einer Stellungnahme. Einen ähnlichen Vertrag schloss Samsung im April mit Microsoft ab.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren10
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Showlite SN-1200 Nebelmaschine (1200W, 350m³ Nebelausstoß/min, 7 Min. Aufwärmzeit) inkl. Funk Fernbedienung
Showlite SN-1200 Nebelmaschine (1200W, 350m³ Nebelausstoß/min, 7 Min. Aufwärmzeit) inkl. Funk Fernbedienung
Original Amazon-Preis
87,99
Im Preisvergleich ab
87,99
Blitzangebot-Preis
76,00
Ersparnis zu Amazon 14% oder 11,99

Samsungs Aktienkurs in Euro

Samsung Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Samsung Galaxy S7 im Preis-Check

Tipp einsenden