Vista: Probleme bei PCs mit mehreren Grafikkarten

Windows Vista Nvidia und ATI bieten mit SLI bzw. CrossFire seit Jahren die Möglichkeit, mehrere Grafikkarten im Verbund zu betreiben. Die Hersteller feilen noch an den Treibern für Windows Vista, die zum Teil noch nicht perfekt arbeiten, doch auch das Betriebssystem hat offenbar so seine Probleme mit dem Umgang mit mehreren Grafikchips. Microsoft weist auf seiner Homepage darauf hin, dass es bei Systemen, die High-End-Grafikkarten mit mehreren Prozessoren einsetzen oder diese im Verbund nutzen, dazu kommen kann, dass nicht die volle Leistung ausgeschöpft werden kann.

Den Angaben zufolge kann Windows Vista unter Umständen Befehle des Treibers nicht an den zweiten Grafikchip weitergeben. Dadurch kann bei einigen Anwendungen nicht die volle Leistung des GPU-Verbunds genutzt werden. Microsoft hat bereits einen Patch entwickelt.

Dieser wird jedoch nur auf Anfrage bereit gestellt. Er sollte zudem nur bei Systemen eingespielt werden, bei denen das Problem nachgewiesen werden kann. Auf seiner Homepage gibt Microsoft an, dass dieser Patch erst mit dem "nächsten" Service Pack frei erhältlich sein soll.

Weitere Informationen: Microsoft Knowledge Base
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren47
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden