Explodierender Handy-Akku tötet Elektro-Schweißer

Hardware Im chinesischen Ort Shuangcheng in der Provinz Gansu ist ein Elektro-Schweißer während der Arbeit in einer Fabrik ums Leben gekommen. Während er in seine Arbeit vertieft war, explodierte der Akku seines Handys und verletzte den 22-jährigen Mann tödlich. Das Handy befand sich in seiner Jackentasche, als sich die Explosion ereignete. Durch die Druckwelle brach eine Rippe und bohrte sich in das Herz. Der Arbeiter wurde noch in ein Krankenhaus gebracht, erlag dort aber seinen schweren Verletzungen.

Über die Ursache der Explosion wird derzeit gerätselt. An dem Tag, an dem sich das Unglück ereignete, war es ungewöhnlich heiß für diese Jahreszeit. Die örtliche Polizei schließt einen kriminellen Hintergrund aus. Ob der Akku von minderwertiger Qualität war, wollten die Behörden nicht bestätigen.

Bereits im Jahr 2003 gab es mehrere Berichte über explodierende Handy-Akkus. Dabei handelte es sich um minderwertige Kopien von Marken-Akkus. Viele Handy-Hersteller wie Nokia kennzeichnen seitdem ihre Akkus mit einem Hologramm-Aufkleber.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren59
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Zur Gamescom: Acer Monitor
Zur Gamescom: Acer Monitor
Original Amazon-Preis
499
Im Preisvergleich ab
494
Blitzangebot-Preis
419
Ersparnis zu Amazon 16% oder 80

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden