Windows Live Photo Gallery - Unser erster Eindruck

Software Microsoft hat in dieser Woche überraschend zwei neue Produkte vorgestellt, die zu Teilen der Windows Live Reihe werden sollen. Neben der "Online-Festplatte" Windows Live Folders handelt es sich dabei um Windows Live Photo Gallery - eine aufgebohrte Ausgabe der in Windows Vista integrierten Fotogalerie. Anders als das die in Vista enthaltene Software ist Windows Live Photo Gallery auch für die Nutzung unter Windows XP geeignet. Einige Funktionen arbeiten dabei allerdings etwas anders, da es Unterschiede zwischen den beiden Betriebssystemen gibt. Als Beispiel sei die Diashow-Funktion genannt, bei der die Grafikkarte zur Hardware-Beschleunigung genutzt wird.

» Windows Vista Fotogalerie aufgebohrt «
Windows Live Photo Gallery wurde im Vergleich zur Windows Vista Fotogalerie zudem um einige interessante Funktionen erweitert. So können Fotos nicht nur verwaltet werden, sondern lassen sich auch zu Microsofts Blog-Dienst Windows Live Spaces hochladen und auf diesem Weg veröffentlichen. Der Anwender wählt einfach die gewünschten Bilder aus und mit einem simplen Klick landen sie dann im Netz.


Zum Vergrößern ins Bild klicken!

Ebenfalls neu sind diverse Importoptionen, mit denen der Nutzer wählen kann, welche Bilder in die Galerie aufgenommen werden sollen und in welchen Ordnern sie landen. Damit gehen die Entwickler nach eigenen Angaben auf zahlreiche Forderungen der Nutzer von Windows Vista ein, die das Fehlen dieser Möglichkeiten beim neuen Betriebssystem bemängelt hatten.

Hinzu kommen verschiedene weniger auffällige Verbesserungen. Dazu gehören unter anderem Veränderungen an den Funktionen, mit denen Belichtung und andere Bildeigenschaften bearbeitet werden können. Außerdem hat man eine Reihe weniger häufig genutzter Navigationsoptionen entfernt, dafür aber neue Einstellungen hinzugefügt, mit denen die Darstellungsart der Bilder schnell verändert werden kann.


Zum Vergrößern ins Bild klicken!

Das Highlight von Windows Live Photo Gallery ist die eingebaute Panorama-Funktion. Damit können mehrere Fotos zu einem großen Panoramabild zusammengefügt werden. Dieses Feature war ursprünglich in der von Microsoft kostenpflichtig angebotenen Digital Image Suite enthalten, die inzwischen aber nicht mehr angeboten wird.

Im folgenden wollen wir nun auf einige der wichtigsten Funktionen eingehen, die das kostenlose Programm für zahlreiche Anwender hochinteressant machen dürften.

» Panoramabilder für jedermann «
Die Panorama-Funktion ist dazu gedacht, aus einer Reihe von nacheinander aufgenommenen Fotos ein großes Bild anzufertigen. Zunächst erwartet man aufgrund der Aufwendigkeit dieses Vorhabens keine überwältigenden Ergebnisse. Der Anwender wählt die zu verbindenden Fotos aus und lässt Windows Live Photo Gallery das Zusammensetzen übernehmen.


Zum Vergrößern ins Bild Klicken!

Erstaunlicherweise kommen dabei recht beeindruckende Ergebnisse zustande. Nach 45 bis 60 Sekunden sind 10 Bilder zu einem Panoramafoto verbunden. Das fertige Bild weist oben und unten "wellige" Ränder auf, was sich aber durch einfaches Zurechtschneiden beheben lässt. Problematischer ist da schon, dass die Software offenbar nicht in der Lage ist, Helligkeitsunterschiede zwischen den verschiedenen Fotos auszugleichen.


Zum Vergrößern ins Bild Klicken!

Es ist also zu empfehlen, die Fotos, aus denen später ein Panorama gemacht werden soll, möglichst unter den gleichen Lichtverhältnissen und mit denselben Kameraeinstellungen zu machen. Sollten dennoch Helligkeitsunterschiede vorhanden sein, können diese auch mit den in Windows Live Photo Gallery selbst enthaltenen Bearbeitungsfunktionen behoben werden.

» Intelligente Importfunktionen «
Die Importfunktionen sind recht leistungsfähig. Die Software sortiert die auf der Kamera oder dem Rechner gespeicherten Fotos selbsttätig nach dem Aufnahmedatum. Dabei werden Bilder, die im selben Zeitraum aufgenommen wurden, zu Gruppen vereint, die dann benannt werden können. Natürlich kann diese Sortierung auch verändert werden.

In unserem Fall arbeitete diese besondere Sortierfunktion erstaunlich akkurat. Fotos, die zum gleichen Zeitpunkt am selben Ort aufgenommen wurden, gruppierte die Software genau so, wie es auch von Hand geschehen wäre. Dieses Feature überrascht den Anwender bei der ersten Benutzung des Programms, da man nicht damit rechnet, dass die Software die Sortierung übernimmt.

» Bilder einfach ins Internet laden «
Für Nutzer von Microsofts Blog-Service Windows Live Spaces bringt Windows Live Photo Gallery ebenfalls eine interessante Funktion mit. Mit nur vier Klicks können Bilder direkt bei Spaces hochgeladen und veröffentlicht werden. Leider werden bisher keine anderen Blog-Dienste unterstützt. Auch Online-Fotodienste wie Flickr oder Photobucket können bisher nicht für die Veröffentlichung der Fotos genutzt werden.


Beim Blogging-Tool Windows Live Writer werden auch die Dienste anderer Anbieter unterstützt, es bleibt also zu hoffen, dass Microsoft dies auch bei Windows Live Photo Gallery ermöglichen wird. Bei Spaces funktioniert das Veröffentlichen der Fotos jedoch gut. Die Bilder können entweder in Form einer neuen Online-Fotogalerie hochgeladen werden, oder lassen sich in bereits bestehende Galerien einfügen.

» So geht's weiter «
Windows Live Photo Gallery soll nach seiner Fertigstellung Teil der sogenannten Windows Live Suite werden. Dabei handelt es sich um ein Paket aus verschiedenen Programmen, mit dem Microsoft dem Google Pack des gleichnamigen Suchmaschinenbetreibers Konkurrenz machen will. Darin sollen unter anderem Windows Live Mail, Windows Live Messenger, Windows Live Toolbar, Windows Live Writer, Windows Live OneCare Family Safety und eine Reihe anderer Tools zusammen angeboten werden.

Bisher ist Windows Live Photo Gallery nur für eine begrenzte Zahl von Betatestern verfügbar. Im Sommer soll das Betaprogramm jedoch geöffnet werden, je nachdem wie die Rückmeldungen der ersten Tester ausfallen. Ob Windows Live Photo Gallery letztenendes an die Stelle der in Vista integrierten Fotogalerie treten soll, ist nicht bekannt.

» Fazit «
Mit Windows Live Photo Gallery entwickelt Microsoft ein nützliches Werkzeug, das den Umgang mit Fotos und anderen Bildern erheblich erleichtert. Das Programm arbeitet erstaunlich flott und bietet mehr Funktionen, als man auf den ersten Blick annimmt. Kostenpflichtige Software für die Verwaltung von Fotos und das Erledigen einiger einfacher Bildbearbeitungsaufgaben dürfte es schwer haben, gegen ein Programm, das von Microsoft kostenlos angeboten wird und gut an Windows angepasst ist.

Weitere Screenshots: Windows Live Photo Gallery (21 Bilder)
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren28
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 07:30 Uhr Wireless Ladegerät, Upow 3-Coils Wireless Standplatz-Aufnahmevorrichtung für Samsung
Wireless Ladegerät, Upow 3-Coils Wireless Standplatz-Aufnahmevorrichtung für Samsung
Original Amazon-Preis
25,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
19,98
Ersparnis zu Amazon 23% oder 6,01
Nur bei Amazon erhältlich
Aktuelle IT-Stellenangebote

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden