Microsoft soll Idee für Ergonomie-Maus geklaut haben

Hardware Der Erfinder Jack Lo hat schon 1994 ein Patent auf ein besonders ergonomisches Design für Computermäuse beantragt. Darin beschreibt er ein Gerät, das "alle vier Finger in einer vertikalen Anordnung unterstützt". Jetzt wirft Lo Microsoft vor, seine Idee geklaut zu haben. Vor einem Bezirksgericht im US-Bundesstaat Texas hat er deshalb eine Klage gegen den Redmonder Software-Riesen eingereicht. Microsoft vertreibt schon seit Jahren Mäuse und andere Peripheriegeräte, die bei den Kunden meist ein höheres Ansehen genießen, als die Software-Produkte des Unternehmens.


Los Klage zielt auf die Microsoft Natural Wireless Laser Mouse 6000 und das von der Firma Designer Appliances angebotene Modelle Air-O2-bic. Während das Gerät des anderen Anbieters nur entfernt an das in dem Patent beschriebene Konzept erinnert, fallen bei Microsofts Ergonomie-Maus durchaus Gemeinsamkeiten auf.

Der Kläger fordert von den beiden betroffenen Unternehmen nun eine entsprechende Entschädigung, sei es durch Lizenzgebühren oder Strafzahlungen. Angesichts der Ähnlichkeiten zwischen seiner Idee und Microsofts Produkt, dürfte er damit sogar einige Erfolgschancen haben.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren38
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:15 Uhr FeinTech AKH 4-00 FeinSound 1 Bluetooth 4.1 Kopfhörer mit aptX Low Latency für Fernsehen und Video
FeinTech AKH 4-00 FeinSound 1 Bluetooth 4.1 Kopfhörer mit aptX Low Latency für Fernsehen und Video
Original Amazon-Preis
75,44
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
54,95
Ersparnis zu Amazon 27% oder 20,49
Nur bei Amazon erhältlich

Microsoft Wireless Desktop 3050

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden