Vista: Google fordert weitergehende Änderungen

Windows Vista Wie wir gestern berichteten, hat Microsoft einer Beschwerde von Google nachgegeben und angekündigt, die systemweite Suchfunktion von Windows Vista mit dem Service Pack 1 für Drittanbieter zu öffnen. Jetzt fordert der Suchmaschinenbetreiber weitere Änderungen. Google veröffentlichte eine Stellungnahme zu den von Microsoft angekündigten Modifikationen der Desktop-Suche. Darin heißt es, dass die geplanten Änderungen ein erster Schritt in die richtige Richtung seien. Dennoch müssten der Umfang ausgeweitet werden, um den Kunden bessere Wahlmöglichkeiten zu geben.

Die in Vista integrierte Suchfunktion soll offenbar nur den Anfang bilden. Ein Sprecher von Google sagte, dass Microsoft den Anwendern die Option geben müsse, den Such-Provider zu ändern, egal wo sich ein Eingabefeld für Suchanfragen befindet. Auch das Abschalten der Indexierung solle einfacher werden, hieß es.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren63
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden