Neuer 'Harry Potter': Ende von Hacker veröffentlicht?

Internet & Webdienste Ein Hacker hat auf der bekannten Sicherheits-Mailing-Liste Full Disclosure offenbar das Ende des siebten und letzten Bandes der beliebten Bücherreihe "Harry Potter" veröffentlicht. Er veröffentlichte eine Zusammenfassung, die angeblich auf Tatsachen basiert. Der Hacker, der sich selbst "Gabriel" nennt, will die Informationen mit Hilfe eines simplen E-Mail-Virus' ergattert haben. Mit Hilfe des Virus soll er es geschafft haben, das Skript von einem Mitarbeiter des Verlags der Reihe ohne dessen Wissen zu erhalten.

"Gabriel" begründete seine Aktion mit dem Wunsch, das Lesen des neuen Buches "unnütz und langweilig" zu machen. Er habe sich an einem Ausspruch von Kardinal Ratzinger aus der Zeit bevor dieser Papst wurde orientiert - die Bücher um den Zauberlehrling Harry Potter würden Hexerei unter Kindern populär machen, schrieb er.

Die von "Gabriel" veröffentlichten Informationen enthalten genaue Informationen darüber, ob einer der beliebten Charaktere wie von Autorin Joanne K. Rowling angekündigt sterben muss. Außerdem werden weitere Details zum angeblichen Ende der weltweit erfolgreichen Reihe genannt.

Der Bloomsbury Verlag, bei dem die Bücher erscheinen, hat sich bisher nicht zu dem Thema geäußert. Harry Potter and the Deathly Hallows - so der Titel des neuen Buches - soll am 21. Juli veröffentlicht werden.

ACHTUNG: Wer das angebliche Ende des neuen Harry Potter Titels nicht lesen will, sollte den folgenden Link nicht anklicken!

Weitere Informationen: Full Disclosure
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren75
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Hazet Schlagschrauber 9012-1SPC
Hazet Schlagschrauber 9012-1SPC
Original Amazon-Preis
129,90
Im Preisvergleich ab
129,90
Blitzangebot-Preis
95,99
Ersparnis zu Amazon 26% oder 33,91

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden