Wurm verbreitet sich via USB und informiert zu AIDS

Internet & Webdienste Der Sicherheitsdienstleister Sophos hat vor einem neuen Wurm der im Internet die Runde macht und in der Lage ist, sich auch über USB-Speicherlaufwerke zu verbreiten. Der Wurm fällt auch durch eine weitere Besonderheit auf - er versucht über die Immunschwäche AIDS aufzuklären. Der W32/LiarVB-A genannte Wurm sucht nach Wechseldatenträgern wie Disketten oder USB-Sticks und Netzwerkfreigaben und erstellt dort dann eine Autorun-Datei. Wird der USB-Stick dann das nächste Mal an einen Windows-PC angeschlossen, legt er eine HTML-Datei auf dem jeweiligen Rechner ab.

Wird die HTML-Datei geöffnet, stellt der Anwender fest, dass es sich nicht um einen wirklich schädlichen Wurm handelt. Der in dem Dokument enthaltene Text informiert ausführlich über die vom HI-Virus ausgelöste Immunschwäche AIDS. Bei Sophos sieht man das ganze natürlich dennoch kritisch, schließlich schreibt der Wurm ohne das Wissen des Anwenders Daten auf die Festplatte.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren40
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden