Google macht Hybridfahrzeuge umweltfreundlicher

Internet & Webdienste Der Suchmaschinenbetreiber Google engagiert sich zunehmend auch für die Umwelt. Dabei spielen natürlich auch eigene Interessen eine Rolle, denn wer weniger Energie verbraucht, hat meist auch niedrigere Kosten. Gestern ging eine Solaranlage ans Netz, die das Google-Hauptquartier fast vollständig bedeckt. Jetzt hat Google bekannt gegeben, dass man sich für die Weiterentwicklung von Hybridfahrzeugen einsetzen will. Dazu sollen zunächst über 10 Millionen US-Dollar zur Verfügung stehen. Dabei setzt Google vor allem darauf, die Akkupakete der Hybridwagen mit Solarstrom zu laden.

Da es bisher seitens der Autoindustrie keine Bemühungen in dieser Richtung gibt, hat Google kurzerhand selbst die entsprechende Technologie entwickeln. Das Unternehmen hat eine kleine Flotte von insgesamt sechs Fahrzeugen zu sogenannten "Plug-In Cars" umgerüstet, deren Batterien mittels einer einfachen Steckdose geladen werden.

Die Pläne für die Zukunft sehen vor, dass gut 100 derartige Fahrzeuge für Google-Mitarbeiter im rahmen von Car-Sharing-Programmen zur Verfügung stehen sollen. Google hatte sich erst in der letzten Woche an die Spitze einer neuen Initiative gestellt, die zu einer Senkung des Energiebedarfs von Computern betragen soll.

Zahlreiche große Unternehmen aus der IT-Branche unterstützen das Projekt, darunter Microsoft, Intel, Dell, Sun und Hewlett-Packard.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren15
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:30 Uhr Samsung 43 Zoll Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Samsung 43 Zoll Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Original Amazon-Preis
663,99
Im Preisvergleich ab
659,00
Blitzangebot-Preis
589,00
Ersparnis zu Amazon 11% oder 74,99

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden