Vista: Wo bleiben die Extras für die Ultimate Edition?

Windows Vista Windows Vista wird von Microsoft in verschiedenen Ausstattungsvarianten angeboten. Mit Vista Ultimate gibt es neben den Versionen für Otto Durchschnittsanwender auch eine Ausgabe für Kunden, die bereit sind mehr Geld zu investieren und hoffen, mit entsprechenden Features belohnt zu werden. Um den Ultimate-Nutzern einen zusätzlichen Mehrwert zu bieten - und vielleicht auch um die Existenz der Ultimate-Version zu rechtfertigen - hat Microsoft sich die sogenannten Ultimate Extras ausgedacht. Dabei soll es sich nach den Worten der Redmonder um kostenlose Ergänzungen für Windows Vista handeln, die exklusiv für Ultimate-Kunden bereit gestellt werden sollen.

Kurz nach der Markteinführung vor gut einem halben Jahr wurden bereits die ersten Ultimate Extras veröffentlicht. Neben einem Spiel, der Festplattenverschlüsselung BitLocker und Sprachpaketen wurde zumindest für englischsprachige Systeme mit DreamScene eine Software verteilt, die es ermöglicht, HD-Videos als Desktop-Hintergrund zu nutzen.

Zwar hielt Microsoft Wort und bietet einige Ultimate Extras an, doch seit deren Erscheinen vor fast 180 Tagen hat sich nichts weiter getan. Viele Käufer der Ultimate-Version von Windows Vista sind deshalb verärgert, da ihnen der versprochene Mehrwert bisher nur in sehr beschränktem Umfang geboten wird - schließlich waren die Extras häufig einer der Kaufgründe.

Warum seit fast einem halben Jahr keine weiteren Extras bereit gestellt wurden, lässt sich nur schwer beantworten. Microsoft äußert sich bisher nicht zu dem Thema und auch Anfragen an das zuständige Entwickler-Team bleiben unbeantwortet. Erhält man dann doch mal eine Auskunft, heißt es meist nur, dass man ja "schon" vier Bonus-Funktionen anbiete.


Mit jedem Tag, der ohne ein Lebenszeichen der Ultimate Extras vergeht, steigt die Zahl der Gerüchte darüber, warum es nichts neues gibt. Einige Blogger berichten mittlerweile, dass es unter anderem Probleme bei der Fertigstellung von DreamScene gibt. Es seien schwerwiegende Schwierigkeiten aufgetreten heißt es - DreamScene soll nicht stabil auf Systemen laufen, die in einer Sprache genutzt werden, die von rechts nach links geschrieben wird.

Long Zheng will sogar von einer Quelle bei Microsoft erfahren haben, dass es gar kein Ultimate Extras-Team mehr gibt. Die Ursache für die Unzufriedenheit unter den Kunden ist vor allem die fehlende Kommunikationsbereitschaft von Seiten Microsofts. Es gibt zwar seit geraumer Zeit eine Homepage und ein Blog der Extras-Entwickler, doch dort hat sich seit fast ebensolanger Zeit nichts mehr getan.

Anfragen an die Pressestelle werden mit Standard-Antworten abgewimmelt, Anrufe beim Support meist mit der oben genannten, etwas fadenscheinigen Aussage "befriedigt". Unterdessen geht das Rätselraten der Besitzer von Windows Vista Ultimate in diversen Foren weiter, ohne dass sich bei Microsoft irgendetwas tut.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren118
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Bosch DIY Schlagbohrmaschine PSB 500 RE, Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Koffer (500 Watt, max. Bohr-I: Holz: 25 mm, Beton: 10 mm)
Bosch DIY Schlagbohrmaschine PSB 500 RE, Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Koffer (500 Watt, max. Bohr-I: Holz: 25 mm, Beton: 10 mm)
Original Amazon-Preis
42,50
Im Preisvergleich ab
42,50
Blitzangebot-Preis
35,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 6,51

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden