Netscape plant E-Mail-Client auf Thunderbird-Basis

Software Netscape war mal der Name eines sehr beliebten Browsers, bevor Microsoft mit seinem Internet Explorer im Eiltempo an die Spitze des Marktes stürmte. Der gleichnamige Hersteller verschwand binnen kürzester Zeit fast vollständig von der Bildfläche, bietet aber inzwischen wieder einen Browser an. Diese neue Variante von Netscape basiert auf Mozilla Firefox, unterscheidet sich aber nur durch einige zusätzliche Funktionen vom Original. Jetzt haben die Entwickler von Netscape angekündigt, dass sie bald auch einen eigenen E-Mail-Client anbieten wollen.

Dieser soll wie auch der Netscape Browser auf einem Produkt von Mozilla basieren - Thunderbird um genau zu sein. Das Projekt trägt den Codenamen "Mercury" und als Basis will man auf die aktuelle Version 2.0 von Thunderbird setzen.

Bisher gibt es nach Angaben der Entwickler noch keinen Zeitplan, wann eine erste Testversion von Netscape Mercury verfügbar sein wird. Man wolle sich jedoch bei der Bereitstellung neuer Versionen in Zukunft an den Veröffentlichungsplänen von Mozilla orientieren.

Auch zu den Funktionen scheint noch nicht viel fest zu stehen. Zunächst soll Mercury die gleiche Funktionalität bieten, wie sie bei Thunderbird üblich ist, später will man dann nach speziellen Nischen suchen.

Vielen Dank an Großer für den Hinweis!
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren15
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden