US-Provider will Raubkopien aus dem Internet filtern

Internet & Webdienste AT&T, der größte Telefon- und Internetanbieter in den USA, will mit den Hollywood-Studios zusammenarbeiten, um zukünftig die Verbreitung von Raubkopien im Internet zu verhindern. Das Material soll im eigenen Netz komplett herausgefiltert werden. Das berichtet die LA-Times unter Berufung auf den Senior-Vize-President von AT&T, James Cicconi. Demnach hat der Provider in der letzten Woche Verhandlungen mit Filmstudios und Plattenfirmen aufgenommen, um eine Technik gegen Piraterie zu entwickeln. Wie dieses Vorhaben technisch umgesetzt werden soll, ist noch vollkommen unklar.

Laut Cicconi sollen von dieser neue Schutzmaßnahme vor allem Personen betroffen sein, die am häufigsten gegen die Regeln verstoßen, sprich Raubkopien verbreiten. Betroffen wären nicht nur die direkten AT&T-Kunden, sondern auch andere Provider, die den Backbone des Unternehmens benutzen. Nach eigenen Angaben will AT&T eine Lösung finden, die nicht gegen Datenschutzbestimmungen verstößt und die Freiheiten der Nutzer einschränkt.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren32
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Bis zu : Fußball Fanartikel
Bis zu : Fußball Fanartikel
Original Amazon-Preis
22,90
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
16,89
Ersparnis zu Amazon 26% oder 6,01

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden