Xbox 360: Neuer Kühler gegen den Überhitzungstod

PC-Spiele Eigentlich gibt es schon seit dem Tag der Markteinführung der Xbox 360 Berichte über Hitzeprobleme. Viele Kunden haben ihre Geräte bereits mehrfach austauschen müssen, weil die Konsole nach einer kaum näher zu bestimmenden Nutzungsdauer den Geist aufgibt. Bis dato hieß es von Microsoft immer nur, dass nur ein kleiner Teil der verkauften Einheiten betroffen sei. Nun, immerhin eineinhalb Jahre nach dem Verkaufsstart, hat man offenbar Gegenmaßnahmen ergriffen, die den Überhitzungstod der Xbox 360 verhindern sollen.

In einigen europäischen Xbox-Foren sind Bilder von geöffneten Konsolen aufgetaucht, die eine überarbeitete Kühlereinheit zeigen. Diese wurde bei Geräten verbaut, die wegen eines Totalausfalls zur Reparatur an Microsoft geschickt wurden. Microsoft hat offenbar einen weiteren Kühler verbaut, der mit der Haupteinheit über eine Heatpipe verbunden ist.

Auch der bisher an der üblichen Stelle verbaute Kühler wurde entsprechend modifiziert. Bisher ist unklar, ob Microsoft inzwischen auch bei den normalen Xbox-Modellen dazu übergegangen ist, Haupt- und Grafikprozessor mit Epoxidharz zusätzlich zu sichern. Bei der neu eingeführten Elite-Variante ist dies üblich, um zu verhindern, dass sich die Prozessoren von der Hauptplatine lösen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren24
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:15 Uhr LG 55 Zoll OLED Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, 3D, Smart-TV)
LG 55 Zoll OLED Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, 3D, Smart-TV)
Original Amazon-Preis
2.399,98
Im Preisvergleich ab
2.249,00
Blitzangebot-Preis
2.099,00
Ersparnis zu Amazon 13% oder 300,98

Beliebteste Xbox 360 im Preisvergleich

Tipp einsenden