YouTube will Videos bald 'Fingerabdrücke' abnehmen

Internet & Webdienste Das Videoportal YouTube hat einen Teil seines Erfolges einem recht laxen Umgang mit den Urheberrechten zu verdanken. Nach diversen Klagen und der Übernahme durch den Suchmaschinenbetreiber Google, hat man mittlerweile zahlreiche Maßnahmen ergriffen, um die Rechte der Autoren der Inhalte zu respektieren. Neben einigen Löschaktionen wurde unter anderem die Dauer der Videos begrenzt, die hochgeladen werden können. Dabei soll jedoch offenbar noch lange nicht Schluss sein. Wie YouTube jetzt ankündigte, will man in Kürze damit beginnen, weitere Maßnahmen zum Schutz vor Urheberrechtsverletzungen einzuführen. Unter anderem will man den Videos einiger Filmfirmen "Fingerabdrücke" abnehmen.

Dies wurde bereits vor einiger Zeit angekündigt, doch erst jetzt soll die Technologie getestet werden. Dabei will man mit Time Warner und Disney zusammenarbeiten. Die ersten Tests sollen in ungefähr einem Monat beginnen. YouTube ließ gleichzeitig durchblicken, dass man bereits mit einigen Plattenfirmen zusammenarbeitet und derartige Tests auch für Audioinhalte durchführt.

Sollte die Funktion einwandfrei nachgewiesen werden, will YouTube die digitalen Fingerabdrücke der Medien nutzen, um ihren Upload im Voraus zuverhindern. Ursprünglich wollte man das System bereits Ende 2006 bereitstellen, doch Probleme der Entwicklung sorgten für eine Verzögerung.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren14
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 14:30 Uhr Chuwi Hi12 12 Zoll Tablet PC Windows 10 Android 5.1 Intel Z8350 Quad Core 4GB + 64GB WIFI dual Kamera OTG Bluetooth HDMI Ultrabook PCChuwi Hi12 12 Zoll Tablet PC Windows 10 Android 5.1 Intel Z8350 Quad Core 4GB + 64GB WIFI dual Kamera OTG Bluetooth HDMI Ultrabook PC
Original Amazon-Preis
259,99
Im Preisvergleich ab
256,99
Blitzangebot-Preis
210,00
Ersparnis zu Amazon 19% oder 49,99

WinFuture auf YouTube

Tipp einsenden