Premieres Maßnahmen gegen Schwarzseher nutzlos

Im Mai berichteten wir darüber, dass der Pay-TV-Sender Premiere nach langer Inaktivität Maßnahmen gegen so genannte Schwarzseher ergriffen hat. Dazu setzten die Verantwortlichen auf eine modifizierte Entitlement Control Message (MECM), so dass die modifizierten CAMs nicht mehr funktionierten. In den letzten Tagen sind im Internet allerdings neue Software-Emulatoren aufgetaucht, die die illegale Wiedergabe des Programms wieder ermöglichen. Dazu muss allerdings eine DVB-Karte sowie eine passende Software eingesetzt werden. Auch modifizierte Firmwares für einige Receiver sind wieder erhältlich.

Die weit verbreitete dbox2 ließ sich allerdings bisher nur über einen Emulator dazu überreden, die Premiere-Kanäle darzustellen. Dazu musste der Receiver über ein Netzwerkkabel mit dem PC verbunden werden. Seit heute soll es mit einer neuen Software wieder möglich sein, die dbox2 auch ohne zusätzliche Geräte zu betreiben, berichten die Kollegen von heise.de. Die aufwändigen Maßnahmen von Premiere sind also nutzlos gewesen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren64
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:05 Uhr Tacklife Schallpegelmesser Lärm Messgerät 30 ~ 130 dB, Rot
Tacklife Schallpegelmesser Lärm Messgerät 30 ~ 130 dB, Rot
Original Amazon-Preis
19,98
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
15,19
Ersparnis zu Amazon 24% oder 4,79
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden