HD-Video-Beschleuniger für ältere Rechner vorgestellt

Hardware Der Chiphersteller Broadcom hat eine Art High-Definition Beschleuniger vorgestellt, der es den Besitzern älterer PC-Systeme ermöglichen soll, hochauflösende Videoinhalte zu konsumieren. Aktuelle Filme in HD-Auflösungen von bis zu 1920x1080 Pixeln stellen hohe Anforderungen an die Rechenleistung. Dadurch können sie meist nicht auf etwas älteren PCs angesehen werden, da die Leistung der Hardware nicht ausreicht - gerade die CPU und die Grafikkarte werden stark beansprucht. Broadcoms "media PC" genannte Technologie beherrscht die Entschlüsselung von HD-Codecs wie H.264, MPEG2-HD und VC-1. Die Leistungsaufnahme der Chips soll dabei nur 2 Watt betragen.

Der HD-Beschleuniger soll in Form verschiedener Zusatzkarten für PCs angeboten werden. Neben Varianten für PCIe- oder ExpressCard-Slots können Mainboard-Hersteller auch Chipsätze für die Integration auf ihren Platinen erwerben. Sowohl Windows XP und Windows Vista werden unterstützt. Broadcom nennt vor allem den geringen Preis von ungefähr 40 US-Dollar als wichtigstes Argument für sein Produkt.

Broadcom media PC dürfte vor allem für Kunden interessant sein, die ein stromsparendes Media Center System aufbauen wollen, das dennoch in der Lage ist HD-Inhalte wiederzugeben. Es ist jedoch zu bedenken, dass mit der Beschleunigungslösung keine geschützten Inhalte wiedergegeben werden können.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren34
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
23,00
Blitzangebot-Preis
22,29
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,70

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden