GPL-Autor: Microsoft will Open-Source-Szene spalten

Microsoft Seit Microsoft mit verschiedenen Linux-Distributoren wie Novell und Xandros auf Schmusekurs gegangen ist, brodelt es in der Open-Source-Szene. Jetzt hat Eben Moglen, einer der größten Kritiker von Microsofts Patentabkommen mit Linux-Firmen die Gemeinschaft zu einem geschlossenen Auftreten ermahnt. Moglen forderte gegenüber vnunet, dass Unternehmen aus dem Open-Source-Bereich sich nicht auf Patentabkommen mit Microsoft und ähnliches einlassen sollten, da das Unternehmen auf diese Weise versuche, die Gemeinschaft der freien Software-Anbieter "zu spalten und zu erobern".

Moglen, der an der neuen Ausgabe der Open-Source-Lizenz GPL mitarbeitet, sagte weiter, dass es sich bei quelloffener Software um gemeinschaftliche Produkte handele, weshalb man auch gemeinsam gegen Patentansprüche von Firmen wie Microsoft auftreten müsse.

Die Zusammenarbeit von Microsoft mit Novell und Xandros wird vor allem von Privatpersonen kritisiert, während Firmen den Offerten der Redmonder offenbar wesentlich weniger skeptisch gegenüber stehen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren71
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden