Ballmer: Microsoft soll kein Handy-Hersteller werden

Telefonie Microsoft mutiert in der letzten Zeit immer mehr zum Hardware-Hersteller. Nachdem man jahrelang nur Peripheriegeräte wie Mäuse und Tastaturen unter eigenem Namen anbot, gibt es mittlerweile neben der Xbox und dem Multimedia-Player Zune auch Pläne für die Produktion des Multitouch-Displays "Surface". Zumindest im Mobilfunkbereich will Microsoft sein Angebot vorerst nicht weiter ausdehnen. Wie Firmenchef Steve Ballmer gegenüber Medienvertretern sagte, habe man nicht vor, selbst in die Entwicklung von Handys oder Smartphones einzusteigen. Stattdessen soll der Marktanteil des Smartphone-Betriebssystems Windows Mobile weiter ausgebaut werden.

Nach der Vorstellung von Apples iPhone waren Gerüchte aufgekommen, wonach Microsoft über die Einführung eines "Zune-Handys" nachdenken soll. Ballmer hatte diesen Spekulationen bereits eine Absage erteilt, nun dehnte er seine Aussage auf Handys im allgemeinen auf. Es mache für Microsoft aktuell keinen Sinn in derartige Produkte zu investieren, sagte er weiter - gleiches hatte Ballmer allerdings auch in Sachen Multimedia-Player behauptet.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren14
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
28,99
Blitzangebot-Preis
22,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 7

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden