YouTube sorgt für eine Regierungskrise in Kroatien

Internet & Webdienste Dass das Videoportal YouTube stärkere Auswirkungen auf das tägliche Leben haben kann als man vielleicht vermuten mag, dürfte inzwischen jedem klar sein. Einige Musiker zum Beispiel haben ihre Karriere einzig und allein den dort veröffentlichten Filmen zu verdanken. Dass YouTube aber für eine handfeste Regierungskrise sorgen kann, ist eher unüblich, aber in Kroatien derzeit der Fall. Die Mitglieder der größten Oppositionspartei im Parlament des Balkanstaates verließen heute aus Protest den Saal, nachdem der Innenminister Ivica Kirina ihnen eine Diffamierungskampagne vorgeworfen hatte.

Er behauptete, dass die Partei dafür gesorgt hat, dass eine Reihe Videoclips bei YouTube landeten, die ihn in unglücklichen Situationen zeigen. Die Videos zeigen einige als witzig zu bezeichnende Äusserungen Kirinas, sind aber sonst recht harmlos. Die vier Filmchen wurden mittlerweile von rund einer halben Million Besuchern angesehen - eine durchaus beträchtliche Zahl, wenn man bedenkt, dass in Kroatien nur rund 4,5 Millionen Menschen leben.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren9
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Sony 43 Zoll Fernseher (Ultra HD, 2x Triple Tuner, Smart TV)
Sony 43 Zoll Fernseher (Ultra HD, 2x Triple Tuner, Smart TV)
Original Amazon-Preis
699,99
Im Preisvergleich ab
699,00
Blitzangebot-Preis
599,00
Ersparnis zu Amazon 14% oder 100,99

WinFuture auf YouTube

Tipp einsenden