Stiftung Warentest: Schlechte Noten für die Provider

Internet & Webdienste DSL ist die am weitesten verbreitete Art von Internetzugängen in Deutschland. Aber auch über das Kabelnetz kommt man vielerorts ins World Wide Web. Dass dabei nicht immer alles glatt läuft, müssen viele Kunden immer wieder schmerzlich erfahren. Schlamperei und unerwartete Kosten sind an der Tagesordnung. Die Stiftung Warentest hat nach ausführlichen Untersuchungen der verschiedenen deutsche Internet-Provider nun ein ernüchterndes Fazit gezogen. Damit bestätigen die unabhängigen Tester die Eindrücke vieler Kunden: die Übertragungsgeschwindigkeiten stimmen meist, der Service bleibt aber fast immer weit hinter den Erwartungen zurück.

Das Gesamturteil fällt dementsprechend wenig positiv aus. Keiner der getesteten Provider erhält die Note "gut". Mit der Note 2,6 landete T-Online im Test auf Platz 1, 1&1 kann sich mit ebenfalls befriedigenden Noten als günstigere Alternative behaupten. Die Ergebnisse der Untersuchungen der Stiftung Warentest stehen auf ihren Internetseiten zur Einsicht bereit.

Weitere Informationen: Stiftung Warentest
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren65
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Huawei MateBook (12 Zoll) Tablet-PC 2-in-1 gold
Huawei MateBook (12 Zoll) Tablet-PC 2-in-1 gold
Original Amazon-Preis
965
Im Preisvergleich ab
884
Blitzangebot-Preis
799
Ersparnis zu Amazon 17% oder 166

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden