Microsoft: Elektronische Brieftasche nun Open Source

Microsoft Microsoft arbeitet seit einiger Zeit an neuen Konzepten, um eine neue Spezifikation für die Verwaltung von Online-Identitäten zu entwickeln. Auf diese Weise soll der Umgang mit den Anmeldedaten der verschiedensten Webseiten deutlich vereinfacht werden. Um mehr Unterstützer für sein Projekt zu gewinnen, wird ein Großteil der Technologien dahinter nun für jedermann frei zugänglich gemacht. Die sogenannte Identity Selector Interoperability Profile Technolgie wird nun im Rahmen des Open Specification Promise (OSP) zur Verfügung gestellt, so dass sie frei verwendet werden kann.

Das OSP ist Microsofts Versprechen, nicht gegen Entwickler vorzugehen, die bestimmte Technologien aus dem eigenen Hause nutzen. Identity Selector ist eine Art elektronische Brieftasche, mit der Anwender ihre persönlichen Daten sicher abspeichern können.

In Verbindung mit Windows CardSpace kann die Technologie verwendet werden, um das Anmelden bei Foren und anderen Webangeboten stark zu vereinfachen. Um die Verbreitung von CardSpace zu fördern, hat Microsoft vier neue Open-Source-Projekte ins Leben gerufen, die Identity Selector mit verschiedenen Produkten von Drittanbietern wie Sun, IBM und Apache kompatibel machen sollen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren37
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Original Amazon-Preis
58,99
Im Preisvergleich ab
40,00
Blitzangebot-Preis
44,99
Ersparnis zu Amazon 24% oder 14

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum

Tipp einsenden