Windows Server 2008 nicht das letzte 32-Bit-System

Windows Microsofts Server-Chef Bill Laing hatte auf der Windows Hardware Engineering Conference 2007 das dort vorgestellte Windows Server 2008 als "das letzte 32-Bit-Betriebssystem" bezeichnet. Viele Medien, so auch wir, hatten daraufhin berichtet, dass es kein weiteres Windows für 32-Bit-Rechner geben werde. Nun hat Alex Heaton vom Windows Vista Team im offiziellen Blog der Entwickler für Aufklärung gesorgt und die Aussage von Bill Laing relativiert. Seinen Angaben zufolge gelten Laings Aussagen nur für den Server-Bereich. Die Endkundenversionen von Windows seien davon vorerst nicht betroffen, schrieb er.

Es gebe zwar sowohl 32-Bit-, als auch 64-Bit-Versionen von Windows Vista und immer mehr passende Treiber für die 64-Bit-Ausgabe, doch man habe sich noch nicht entschieden, wann man dem Vorbild der Server-Entwickler folgen werde und ausschließlich auf 64 Bit setzt. Zunächst scheint also weiterhin unklar, wann die Umstellung beginnen soll.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren37
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Sony 43 Zoll Fernseher (Ultra HD, 2x Triple Tuner, Smart TV)
Sony 43 Zoll Fernseher (Ultra HD, 2x Triple Tuner, Smart TV)
Original Amazon-Preis
699,99
Im Preisvergleich ab
699,00
Blitzangebot-Preis
599,00
Ersparnis zu Amazon 14% oder 100,99

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden