Google arbeitet an Suchdienst "Universal Search"

Internet & Webdienste Am Mittwoch hat Google-Vizepräsidentin Marissa Mayer den universellen Suchdienst "Universal Search" vorgestellt. Dabei werden bei Suchanfragen künftig neben Internetseiten, Bildern und Videoclips auch Buchinformationen und News auf einer Seite gelistet. Wie Mayer mitgeteilt hat, sollen die Ergebnisse unabhängig davon, ob es sich um Nachrichten, Bilder oder Videos handelt, in Zukunft nach Relevanz angeordnet werden. "Mehrere hundert Mitarbeiter haben jahrelang an der Neugestaltung der Suchergebnisse gearbeitet", so Mayer. Dabei wurden die technische Infrastruktur, sowie die Suchalgorithmen auf die neue Gestaltung abgestimmt.


Auch Google-Mitbegründer Sergey Brin äußerte sich zu "Universal Search". So teilte er unseren Kollegen von CNet mit, dass man bis zur vollständigen Umsetzung des Prinzips noch einen langen Weg vor sich habe. "Universal Search" solle derzeit vor allem die Popularität der wenig genutzten Buch- und Video-Suche erhöhen, so Brin.

Das neue Design und die Zusammenlegung der Suchergebnisse sind derzeit nur auf der englischen Seite von Google verfügbar. Wann die Veränderungen auch in Deutschland Einzug halten werden ist bislang nicht bekannt.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren12
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Hazet Schlagschrauber 9012-1SPC
Hazet Schlagschrauber 9012-1SPC
Original Amazon-Preis
129,90
Im Preisvergleich ab
129,90
Blitzangebot-Preis
95,99
Ersparnis zu Amazon 26% oder 33,91

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden