Linux-Erfinder: Auch Microsoft verstößt gegen Patente

Linux Kürzlich berichteten wir darüber, dass Microsoft insgesamt 235 Patentverstöße in freier Software gefunden hat, davon über 40 direkt im Linux-Kernel. Jetzt bezog der Initiator des freien Kernels Linux, Linus Torvalds, Stellung zu diesen Anschuldigungen. "Es ist viel wahrscheinlicher, dass Microsoft Patente verletzt als Linux", sagte Torvalds gegenüber InformationWeek. Allerdings kann man dies nicht nachweisen, da der Quelltext von Windows und anderen Microsoft-Produkten nicht offen eingesehen werden kann. Würde eine solche Prüfung stattfinden, würde Microsoft herausfinden, dass sie gegen die Patente Dritter verstoßen, meint Torvalds.

Inzwischen hat Microsoft auch auf die zahlreichen Medienberichte reagiert, in denen über eine mögliche Klage gegen freie Software spekuliert wurde. So stellte der Microsoft Lizenzchef Horacio Gutierrez klar: "Hätten wir dies vor, so hätten wir es schon vor Jahren getan." Stattdessen will man weitere Abkommen schließen, wie beispielsweise mit Novell, in denen man die gegenseitige Nutzung der Patente vereinbart und Klagen ausschließt.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren81
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Original Amazon-Preis
58,99
Im Preisvergleich ab
40,00
Blitzangebot-Preis
44,99
Ersparnis zu Amazon 24% oder 14

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden