Internet über Satellit: Astra sucht das Breitbanddorf

Internet & Webdienste Gemeinsam mit dem Internetanbieter Filiago und der Zeitschrift Computerbild hat der Satellitenbetreiber SES Astra eine Aktion namens "Deutschland sucht das Breitbanddorf" gestartet. Dabei kann ein Dorf ohne DSL ein Jahr lang kostenlos Internet per Satellit bekommen. Die Werbeaktion soll die Aufmerksamkeit auf den Breitbandservice Astra2Connect richten, den Astra in diesem Jahr ins Leben gerufen hat und der in Deutschland von Filiago vermarktet wird. Die maximale Bandbreite für den Dienst soll in etwa der von DSL 1000 entsprechen.

Anders als bei SkyDSL benötigt man bei Astra2Connect keinen zusätzlichen ISDN-Anschluss. Der Rückkanal wird stattdessen über die Satellitenschüssel gesendet. Um den Service nutzen zu können benötigt man neben seinem Computer und einer Zugangskennung lediglich das Astra2Connect-Satellitenmodem, eine Satellitenschüssel mit mindestens 80 Zentimetern Durchmesser, sowie ein interaktives LNB.

Jeder Ort in Deutschland, der aus mindestens 20 Haushalten besteht und in dem kein DSL verfügbar ist, kann sich für die Aktion bewerben.

Weitere Informationen: "Deutschland sucht das Breitbanddorf"
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren26
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden