US-Militär sperrt YouTube & Co. für die Soldaten

Internet & Webdienste Die Soldaten des US-Militärs haben seit der letzten Nacht keinen Zugriff mehr auf die bekannten Social-Networking-Seiten wie YouTube und MySpace. Das berichtet die Zeitung "Stars and Stripes", die für die Soldaten im Ausland regelmäßig erscheint. Demnach sei den Verantwortlichen zwar bewusst, dass viele Soldaten diese Webseiten nutzen, um mit Familie und Freunden in Kontakt zu bleiben, allerdings beeinflusst dieser rege Datenverkehr das Netz des Verteidigungsministeriums. Außerdem stellen die getauschten Informationen oftmals ein Sicherheitsrisiko dar. Insgesamt sollen 13 Angebote von dieser Sperrung betroffen sein.

Zukünftig wollen die Verantwortlichen den Datenverkehr verstärkt beobachten, um so auch andere häufig genutzte Webseiten mit hohem Datenaufkommen sperren zu können. Den Soldaten ist es gestattet, ihren privaten Internetzugang weiterhin zu benutzen, allerdings steht dieser an den verschiedenen Standorten oft nicht zur Verfügung.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren39
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 18:20 Uhr Asus Zenbook UX303UB-R4072T 33,8 cm (13,3 Zoll FHD) Notebook (Intel Core i7 6500U, 4GB RAM, 128GB SSD, NVIDIA GeForce 940M, Win 10) braun
Asus Zenbook UX303UB-R4072T 33,8 cm (13,3 Zoll FHD) Notebook (Intel Core i7 6500U, 4GB RAM, 128GB SSD, NVIDIA GeForce 940M, Win 10) braun
Original Amazon-Preis
1.099
Im Preisvergleich ab
1.099
Blitzangebot-Preis
934
Ersparnis zu Amazon 15% oder 165

WinFuture auf YouTube

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden