Lycos verkauft sein deutsches Schmalbandgeschäft

Wirtschaft & Firmen Wie nun bekannt wurde, verkauft der Internetdienstleister Lycos Europe sein deutsches Schmalbandgeschäft an den Internet-Provider Paixas. Der Preis für das Zugangsgeschäft und die dazugehörige Marke Comundo beläuft sich auf etwa 500.000 Euro. Der Verkauf von Comundo gilt rückwirkend ab dem 1. Mai 2007. Bereits im Februar hatte Lycos angekündigt, sein komplettes Zugangsgeschäft zu verkaufen. Wann und an wen das Breitbandgeschäft verkauft werden soll ist bislang nicht bekannt. Ein Sprecher teilte lediglich mit, dass die Gespräche mit möglichen Interessenten noch nicht abgeschlossen seien.

Im abgelaufenen ersten Quartal 2007 konnte Lycos Europe einen Umsatz von rund 20 Millionen Euro erzielen. Der Nettogewinn des Unternehmens lag bei 7,6 Millionen Euro. Der Gewinn resultiert hauptsächlich aus dem Verkauf der schwedischen Internettochter. Hätte man das Zugangsgeschäft nicht verkaufen können, hätte man einen Verlust eingefahren.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren0


Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 18:35 Uhr Oukitel C5pro Smartphone
Oukitel C5pro Smartphone
Original Amazon-Preis
79,98
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
67,98
Ersparnis zu Amazon 15% oder 12
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden