Nvidia: Neue Low-End-Grafikkarte GeForce 7200GS

Hardware Bisher war die GeForce 7300 Serie die günstigste Einsteigergrafikkarte von Nvidia mit DirectX9-Unterstützung. Jetzt hat der Grafikkartenhersteller sein Angebot nach unten erweitert und bietet ein noch günstigeres Modell an, das die neue Aero-Oberfläche von Windows Vista unterstützen soll. Die neue Nvidia GeForce 7200GS ist zu Preisen von rund 40 Euro erhältlich und bietet dank DirectX9, Shader Model 3.0 und HDR volle Unterstützung für Windows Vista Home Premium. Die Entscheidung eine neue Low-End-Grafikkarte einzuführen begründet man bei Nvidia mit dem Trend zur Nutzung von 3D-Grafik bei Desktop-Applikationen.


Die GeForce 7200GS wurde gegenüber der 7300er-Reihe nocheinmal deutlich abgespeckt. So verfügt das neue Modell nur noch über zwei Pixelpipelines mit je einer Textureinheit. Nach Angaben von Nvidia soll die Leistung dennoch doppelt so hoch sein wie bei integrierten Grafiklösungen. Die Hersteller können die neue Karte mit 128 oder 256 Megabyte DDR2-Speicher bestücken.

Nvidia empfiehlt einen Speichertakt von 800 Megahertz. Der Speicher wird wie bei Low-End-Grafikkarten üblich über ein 64-Bit-Interface angesprochen. Der Grafikkern taktet mit 450 Megahertz. Die neue GeForce 7200GS dürfte bald in günstigen Fertig-PCs zu finden sein und wird auch über den normalen Handel vertrieben. Alle namhaften Hersteller haben das Modell bereits in ihr Programm aufgenommen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren27
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden