Vista: Fernbedienungen mit Spracherkennung geplant

Hardware Mit Windows Vista und dessen SideShow hält eine Reihe neuer interaktiver Media Center Fernbedienungen Einzug, die in der Lage sind, das TV-Programm oder auch E-Mails auf großen Displays darzustellen. Geht es nach Logitech, soll dabei aber noch lange nicht Schluss sein. Der Chef des Unternehmens kündigte in der vergangenen Woche an, dass die Fernbedienungen der eigenen Harmony-Reihe in Zukunft auch über Spracherkennung, Suchfunktionen und biometrische Sensoren verfügen werden. Die Technologie, auf der die Fernbedienungen basieren, hatte Logitech 2004 mit der Firma Intrigue Technologies übernommen.

Zunächst soll beim Topmodell Harmony 1000 mit Spracherkennung gearbeitet werden. Dabei nutzt man die Software ViaVoice von IBM. Zukünftige Fernbedienungen sollen zudem auch eine Suchfunktion mitbringen, um die wachsende Menge von Multimediainhalten zu durchstöbern.

Um dabei den Jugendschutz nicht zu vernachlässigen sollen Fingerabdruckscanner verwendet werden, mit deren Hilfe sich die Fernbedienung auf den jeweiligen Nutzer einstellen kann. Wann Logitechs Visionen Wahrheit werden sollen, wurde nicht mitgeteilt.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren5
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden