Gespräche zwischen Microsoft und Yahoo beendet

Wirtschaft & Firmen Am Freitag berichteten wir darüber, dass Microsoft angeblich mit dem Suchmaschinenbetreiber Yahoo über eine Übernahme verhandelt. Dabei soll eine Kaufsumme in Höhe von 50 Milliarden US-Dollar genannt worden sein. Inzwischen sind die Gespräche beendet. Laut dem Wall Street Journal ist der Ausgang der Verhandlung nicht bekannt, auf eine Übernahme soll man sich aber nicht geeinigt haben. Es wäre aber durchaus möglich, dass die beiden Unternehmen zukünftig enger zusammenarbeiten, um so eine größere Konkurrenz für Google darstellen zu können.

Man ging davon aus, dass Microsoft mit diesem Geschäft seine Position gegenüber Google stärken wollte. Erst kürzlich mussten die Redmonder eine Niederlage einstecken, als Google in der Bieterschlacht um den Werbeanbieter DoubleClick die besseren Karten hatte. Auch beim Wert der Marke konnte Google Microsoft inzwischen von der Spitzenposition verdrängen.

Google konnte ausgehend von seiner Suchmaschine in den letzten Jahren immer mehr Web-Dienste anbieten und hatte dadurch die Möglichkeit, ein florierendes Werbegeschäft aufzubauen. Inzwischen greift man mit einer ersten webbasierten Office-Lösung Microsoft direkt an. Vor allem im Bereich der Web-Dienste konnte Microsoft bisher keine Erfolge verbuchen. Yahoo hat auf diesem Gebiet schon deutlich mehr Erfahrung.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren6
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 13:45 Uhr Samsung Galaxy J7 (2016)
Samsung Galaxy J7 (2016)
Original Amazon-Preis
225,89
Im Preisvergleich ab
206,91
Blitzangebot-Preis
199,00
Ersparnis zu Amazon 12% oder 26,89

Yahoos Aktienkurs in Euro

Yahoos Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden