AMD: Neue Notebook-Plattform für 25% mehr Laufzeit

Hardware Noch im Mai werden die ersten Notebooks auf Basis von Intels neuer Plattform "Santa Rosa" auf den Markt kommen. Der Chiphersteller hat einige Neuerungen angekündigt, doch die Konkurrenz von AMD will sich nicht geschlagen geben und hat mitgeteilt, dass man ebenfalls eine neue Plattform ausliefert. Es handelt sich dabei um eine mobile Variante des M690-Chipsatzes, die in kürze in Notebooks von Hewlett-Packard, Dell und Acer zu finden sein wird. Als besonderes Merkmal hebt AMD eine stark verbesserte Akkulaufzeit an. Notebooks mit dem neuen Chipsatz sollen bis zu 25 Prozent länger laufen als bisher, also über 5 Stunden.

AMD will zusammen mit seinen Partnern Nvidia und Broadcom angemessen auf die neue Intel-Plattform für Notebooks reagieren. Dazu gehört auch, dass die Turion X2 CPUs für mobile PCs jetzt in einem 65-Nanometer-Prozess gefertigt werden. Dadurch sollen sie weniger Strom verbrauchen und Hitze abgeben. Hinzu kommen schnelle 802.11n-WLAN-Chips von Broadcom.

Bei den Grafikchips lässt AMD den Kunden die freie Wahl. Sie können künftig auch weiterhin zwischen Grafikchips aus dem Hause ATI, das inzwischen zu AMD gehört, oder von Nvidia wählen. AMD will damit seine Strategie fortführen, die Kunden bei der Wahl der Komponenten nicht vor vollendete Tatsachen zu stellen, sondern das Bestmögliche zu bieten.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren11
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 16:00 Uhr Samsung 3D Blu-ray Player (Curved Design, HDMI, USB)
Samsung 3D Blu-ray Player (Curved Design, HDMI, USB)
Original Amazon-Preis
58,00
Im Preisvergleich ab
56,99
Blitzangebot-Preis
49,00
Ersparnis zu Amazon 16% oder 9

Preisvergleich Phenom II X4 965 BE

AMDs Aktienkurs in Euro

AMDs Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden