"100-Dollar-Laptop" ist vorerst Windows-freie Zone

Hardware Als die Macher des "100-Dollar-Laptops" in der vergangenen Woche mitteilten, dass sie ihr Produkt mit leistungsfähigerer Hardware ausrüsten wollen und somit auch die Kompatibilität zu Windows ermöglichen würden, war dies eine kleine Sensation. Schließlich handelt es sich um ein freies Projekt aus der Open-Source-Szene. In einigen Berichten war sogar davon die Rede, dass man mit Microsoft zusammenarbeiten werden, um den "XO" getauften Mini-Laptop für Schüler in den USA auch mit Windows anzubieten. Nun hat die Leitung des Projekts klargestellt, dass diese Meldungen keinerlei Wahrheitsgehalt haben - Microsoft bekomme keine Sonderbehandlung, hieß es.

Es gebe weiterhin keine Zusammenarbeit mit dem Redmonder Software-Konzern. Bisher soll auch noch keiner der Staaten, die den 100-Dollar-Laptop, der wegen der besseren Hardware zunächst 175 US-Dollar kosten soll, an Schüler verteilen wollen, den Wunsch geäußert, das Gerät mit Windows als Betriebssystem auszustatten.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren21
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 07:25 Uhr iFixit Classic Pro Tech Toolkit Werkzeug-Set Reparatur-Set für Smartphones Laptops Elektronik
iFixit Classic Pro Tech Toolkit Werkzeug-Set Reparatur-Set für Smartphones Laptops Elektronik
Original Amazon-Preis
54,95
Im Preisvergleich ab
52,95
Blitzangebot-Preis
39,95
Ersparnis zu Amazon 27% oder 15

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden