USA: Microsoft gewinnt in wichtigem Patentverfahren

Microsoft Das Oberste Gericht der USA hat am Montag eine Entscheidung verworfen, die festgestellt hatte, dass Microsoft bei Windows-Versionen die nicht in den Vereinigten Staaten verkauft werden, für Patentverletzungen nach US-Recht belangt werden kann. Der Kommunikationsriese AT&T hatte argumentiert, dass Software-Code eine "Komponente" eines Computers sein könne und der Verkauf von Windows außerhalb der USA somit Patente verletze.

In dem Verfahren ging es eigentlich um einen in Windows enthaltenen Codec, der für die Umwandlung von Sprache in Daten verwendet wird. AT&T warf Microsoft vor, mit dem Vertrieb seiner patentierten Technologie im Ausland gegen das US-Patentrecht zu verstoßen. Microsoft hatte argumentiert, dass die früheren Gerichtsentscheide die US-Gesetze ungerechtfertigt auch auf andere Märkte ausdehnten.

Dadurch entstehe ein Wettbewerbsnachteil für die amerikanischen Firmen, so die Redmonder. In einer Stellungnahme teilte der Software-Konzern außerdem mit, dass man das Urteil als Anlass für eine erneute Überprüfung des bisherigen Verlaufes zweier weiterer wichtiger Verfahren nehmen werde, die das Unternehmen schon mehrere hundert Millionen US-Dollar gekostet haben
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren10
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 11:25 Uhr USB Stick, 32GB USB-Stick 32GB USB-Flash-Laufwerk Speicherstick USB 2.0 Wasserdichter Aluminium Flash Laufwerk Memory Stick Pen Drive High Speed Kartenleser??
USB Stick, 32GB USB-Stick 32GB USB-Flash-Laufwerk Speicherstick USB 2.0 Wasserdichter Aluminium Flash Laufwerk Memory Stick Pen Drive High Speed Kartenleser??
Original Amazon-Preis
19,98
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
14,44
Ersparnis zu Amazon 28% oder 5,54

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsoft Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden