Apple: Kunden wollen keine Musik-Abonnements

Internet & Webdienste Apple-Chef Steve Jobs sorgte vor einigen Wochen für Aufsehen, als er das Ende von Musik-Downloads mit DRM-Schutz prophezeite. Inzwischen gibt es in Apples Musikshop iTunes auch Musikstücke ohne digitales Rechtemanagement. Zudem wurden Gerüchte laut, wonach der iPod-Hersteller auch eine Musik-Flatrate anbieten werde. Diesen Spekulationen hat Jobs nun eine Absage erteilt. Er wolle diese Option nicht vollkommen ausschließen, sagte er, aber die Kunden seien offenbar nicht an derartigen Angeboten interessiert. Bisher sei das Abonnement-Modell gescheitert, so sein Urteil zu Konzepten, wie sie unter anderem von Napster angeboten werden.

Jobs erteilte den Forderungen der Musikindustrie nach derartigen Vertriebswegen eine eindeutige Absage. Die Kunden wollten ihre Musik besitzen, sagte er. Stattdessen wolle Apple noch stärker auf DRM-freie Musikstücke setzen. Bis zum Jahresende soll mindestens die Hälfte der über iTunes verfügbaren Songs auch ohne Kopierschutz erhältlich sein.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren17
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
tax 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
Original Amazon-Preis
12,98
Im Preisvergleich ab
10,95
Blitzangebot-Preis
7,59
Ersparnis zu Amazon 42% oder 5,39

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

Tipp einsenden