Druckerhersteller HP plant doch keine billige Tinte

Hardware Die Süddeutsche Zeitung berichtete heute über Pläne des Druckerherstellers Hewlett-Packard, wonach zukünftig auch billige Tinte angeboten werden soll. Inzwischen hat sich allerdings herausgestellt, dass dieses Vorhaben weniger umfangreich ist als erwartet. Ursprünglich hieß es, dass die billige Tinte parallel zur teuren Tinte angeboten werden sollte. Den Preisunterschied erklärt der Hersteller durch eine höhere Lichtempfindlichkeit. Wie man jetzt aus der Pressemitteilung entnehmen kann, wird HP zukünftig tatsächlich zwei verschiedene Patronen für einen Drucker anbieten. Dabei handelt es sich allerdings um eine normale und um eine Maxi-Patrone, die sich durch ihre Füllmenge unterscheiden.

Vor allem das Beispiel, dass die Patronen für rund 10 Euro erhältlich sein werden, machte die Runde im Internet. Tatsächlich gibt es ein derartiges Produkt. Es handelt sich dabei um eine Patrone vom Typ 363, die allerdings auch schon vorher für 10 Euro erhältlich war, da sie nur eine Farbe enthält. Anhand farbiger Verpackungen soll der Kunde jetzt leicht erkennen können, ob er die kleine oder große Patrone in der Hand hält. Spezial-Druckerpatronen werden zukünftig rot gekennzeichnet sein.

Weitere Informationen: HP Tinte
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren15
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden