China will Daten im Internet stärker kontrollieren

Internet & Webdienste China will zukünftig die Informationen im Internet und amtliche Bekanntmachungen stärker kontrollieren. Das forderte der Staatschef Hu Jintao am Dienstag von den Behörden. Damit reagiert er auf das schnell wachsende Internet, um so eine "gesunde Online-Kultur" zu sichern. Gleichzeitig veröffentlichte die Regierung neue Vorschriften, was Informationen aus Behörden und Regierungsstellen betrifft. Demnach sollen diese nur dann ans Tageslicht kommen, wenn keine sozialen Instabilitäten ausgelöst werden und die Sicherheit des Staates gewährleistet ist. Am 1. Mai 2008 werden die Vorschriften in Kraft treten.

Wie die chinesische Nachrichtenagentur Xinhua berichtet, sagte Präsident Hu Jintao, dass die Entwicklung und Verwaltung des Internets "der fortschrittlichen sozialistischen Kultur und der korrekten Führung der Propaganda folgen muss". "Ob wir das Internet in den Griff bekommen, hat Auswirkungen auf die Entwicklung der sozialistischen Kultur, die Sicherheit der Informationen und die Stabilität des Staates", sagte Jintao.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren17
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr WISO steuer:Sparbuch 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
WISO steuer:Sparbuch 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
Original Amazon-Preis
23,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
19,98
Ersparnis zu Amazon 17% oder 4,01
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden