TFT-Displays sollen teurer werden, auch wegen Vista

Windows Vista Auch wenn die Preise von Flachbildschirmen im März erneut zurückgegangen sind, rechnen Marktbeobachter nicht damit, dass die Geräte weiterhin so günstig bleiben wie bisher. Nach Angaben von iSuppli muss in kürze mit steigenden Preisen gerechnet werden. Hintergrund ist eine Verknappung der Lagerbestände bei den Herstellern. Im April sind die Preise bereits um gut zwei Prozent gestiegen und dieser Trend soll sich in den kommenden Monaten fortsetzen, so die Einschätzung der Marktforscher von iSuppli.

Das Unternehmen sieht Microsofts neues Betriebssystem Windows Vista als eine der treibenden Kräfte hinter dem zu erwartenden Preisanstieg, da zahlreiche Kunden beim Kauf von neuen PCs jetzt einen größeren Monitor wählen. Die Nachfrage soll mindestens bis zum Herbst das Angebot übertreffen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren28
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden