EU-Kommissarin droht Zerschlagung von Microsoft an

Microsoft Microsoft hat wie wir berichteten von der EU konkrete Vorgaben für die Höhe der Lizenzgebühren für die Weitergabe von Informationen zu seinen Server-Protokollen an Drittanbieter gefordert. Dem Unternehmen droht eine Strafe von 3 Millionen Dollar täglich, wenn es die Protokolle nicht entsprechend der Forderungen der EU weitergibt. Die Wettbewerbshüter der EU denken allerdings bereits über weitergehende Maßnahmen nach. Nach Agenturmeldungen ist man in Brüssel mit Microsofts Verhalten in dem Verfahren in keinster Weise zufrieden. EU-Kommissarin Neelie Kroes sagte kürzlich, dass sich in der 50-jährigen Geschichte der Europäischen Gemeinschaft bisher noch kein Unternehmen gegen eine Entscheidung derart gewehrt habe.

Daher sei es durchaus sinnvoll auch "strukturelle Veränderungen" in Betracht zu ziehen, statt wie bisher nur auf die Verhängung von Geldstrafen zu setzen. "Strukturelle Veränderungen" wurden schon in dem 2001 beendeten Wettbewerbsverfahren in den USA angedroht und sind mit einer Zerschlagung des Unternehmens gleichzusetzen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren133
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Symantec Norton Security Deluxe (5 Geräte) mit Norton Utilities 16.0 Bundle
Symantec Norton Security Deluxe (5 Geräte) mit Norton Utilities 16.0 Bundle
Original Amazon-Preis
29,30
Im Preisvergleich ab
29,30
Blitzangebot-Preis
23,99
Ersparnis zu Amazon 18% oder 5,31

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden