Apple verschiebt neues Betriebssystem "Leopard"

Wirtschaft & Firmen Das Unternehmen Apple hat gestern angekündigt, dass das neue Betriebssystem Mac OS X "Leopard" nicht wie geplant im Juni veröffentlicht werden kann. Schuld daran soll das kommende iPhone sein, dass sehr viel Arbeit in Anspruch nimmt. Um den für das iPhone im Juni festgelegten Termin halten zu können, mussten Entwickler vom Leopard-Team abgezogen werden. Nun rechnet man bei Apple mit der Fertigstellung im Oktober. Auf Apples Worldwide Developers Conference will man statt der fertigen Version eine ausgereifte Beta präsentieren. Besucher der Konferenz erhalten diese Version auf einem Datenträger, um Leopard auch zu Hause testen zu können.

Ursprünglich sollte das neue Mac OS X im April auf den Markt kommen, doch bereits Ende März kamen die ersten Gerüchte auf, dass Apple diesen Termin nicht einhalten kann. Quellen aus der Industrie begründeten die Entscheidung damit, dass man die integrierte Version von Boot Camp Vista-kompatibel machen will. Boot Camp erlaubt aktuell die Installation von Windows XP auf Systemen mit der neuesten Version von Mac OS X.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren91
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden