Junge Chinesen dürfen nur noch 3 Stunden spielen

PC-Spiele Wie die chinesische Nachrichtenagentur Xinhua unter Berufung auf ein Rundschreiben berichtet, müssen die Anbieter von Online-Spielen in China bis zum 15. Juni ein System entwickeln, dass Minderjährige davor bewahrt, länger als drei Stunden pro Tag zu spielen. Dieses so genannte "Anti-Internetsucht-System" soll dann ab dem 15. Juli angewendet werden. Um die Identität der Spieler festzustellen, müssen sie sich mit ihrem realen Namen sowie der 18-stelligen ID-Card-Nummer anmelden. Da diese Nummern oftmals gefälscht werden, soll außerdem die Polizei die Identität kontrollieren. Selbst volljährige Spieler, die eine gefälschte ID angeben, werdem von dem Zeitlimit betroffen sein.

Konkret sieht dieses neue System vor, dass nach mehr als drei Stunden Spielzeit die Hälfte der virtuellen Güter gelöscht wird. Wer trotzdem weiterhin online aktiv ist, soll sogar seine kompletten Credits verlieren, was ein Spielen nahezu unmöglich macht.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren36
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:20 Uhr Cardo Scala Rider Q1 Bluetooth-Headset
Cardo Scala Rider Q1 Bluetooth-Headset
Original Amazon-Preis
148,15
Im Preisvergleich ab
119,90
Blitzangebot-Preis
108,15
Ersparnis zu Amazon 27% oder 40

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden