AMD: Preissenkung, Gewinnwarnung, Neuordnung

Hardware AMD hat derzeit mit massiven Problemen zu kämpfen, da man mit dem aktuellen Prozessorangebot nicht mit dem großen Konkurrenten Intel mithalten kann. Das Unternehmen musste jetzt erneut eine Gewinnwarnung herausgeben und kündigte eine weitreichende "Umstrukturierung" an. Außerdem wurden die Preise wie erwartet erneut gesenkt. Die Prozessoren von AMD sind teilweise um mehr als 50 Prozent billiger. Die Preise gelten wie üblich nur für PC-Hersteller oder -Händler bei der Abnahme von 1000 Stück. In Kürze dürfte die Preissenkung jedoch auch an die Endverbraucher weitergegeben werden, um den Verkauf anzukurbeln. Vor allem die High-End-Modelle werden deutlich günstiger angeboten.

Die neue Preisliste lässt auch darauf schließen, dass das Ende des Sockel 754 für AMD-Prozessoren gekommen ist. Keine einzige CPU für diesen etwas älteren Sockel wird mehr aufgeführt. Die letzten Sempron Modelle auf 754-Basis 3400+ und 3000+ werden nun nicht mehr verkauft. Auch für den Sockel 939 steht das Ende offenbar kurz bevor, da nur noch drei CPUs für diese Basis in der Liste zu finden sind.

Weitere Informationen: Neue AMD-Preisliste
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren33
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Preisvergleich Phenom II X4 965 BE

AMDs Aktienkurs in Euro

AMDs Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden