Vista: "Woche der Lücken" war nur ein Aprilscherz

Windows Vista Wie in jedem Jahr tobte auch 2007 im Internet wieder der allgemeine Aprilscherz-Wahnsinn, der diesmal einige besonders seltsame Blüten trieb. Microsofts Blogger kündigten den Aufbau eines Supercomputers im Weltall an, andere Scherzbolde stellten eine Webseite online, auf der es hieß, dass man in kürze zahlreiche Schwachstellen in Windows Vista öffentlich machen werde. Wie schon im Fall von Apples Mac OS X und Firefox geschehen, sollten im Rahmen einer "Woche der Vista-Fehler" angeblich jeden Tag offene Sicherheitslücken in Microsofts neuem Betriebssystem präsentiert werden. Inzwischen hat sich die Ankündigung jedoch als rüder Scherz herausgestellt, auf den neben diversen Sicherheitsdienstleistern auch Microsoft hereingefallen ist.

Unter anderem warnte Symantec über sein Meldesystem vor einer schweren Sicherheitslücke in der bei Windows Vista integrierten Firewall. Auch Microsofts Security Response Team wurden reingelegt. In einer Mitteilung bezüglich der angeblich entdeckten Schwachstelle kündigte man an, sich mit dem Problem zu befassen und gegebenenfalls eine Problemlösung zur Verfügung zu stellen.

Ziel des Autors der Scherzseite war es nach seinen Angaben, die Medien zu foppen, die seiner Meinung nach in ihren Berichten über Sicherheitsprobleme oft übertreiben.

Weitere Informationen: Securinfos.info
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren16
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:10 Uhr CyberLink PowerDVD 16 Pro
CyberLink PowerDVD 16 Pro
Original Amazon-Preis
49,99
Im Preisvergleich ab
44,90
Blitzangebot-Preis
38,99
Ersparnis zu Amazon 22% oder 11

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden