Google schaltet sich in Ringen um DoubleClick ein

Internet & Webdienste Im Online-Werbemarkt gibt es neben Google auch noch einige andere große Wettbewerber, die aber nur selten für Schlagzeilen sorgen. Mit DoubleClick ist nun eines dieser Unternehmen in die Nachrichten geraten, denn es scheint sich ein echtes Pokerspiel um die Übernahme durch ein Schwergewicht der Branche anzubahnen. Nachdem in der letzten Woche bekannt wurde, dass Microsoft zu den Interessenten gehört, reiht sich nun auch Google in die Riege der Spieler ein. Durch den Einstieg von Google in den Übernahmepoker entsteht nach Ansicht von Experten eine Situation, die dafür sorgen dürfte, dass der Preis für den Kauf des Werbevermarkters steigt.

Mittlerweile soll der Preis auf über 2 Milliarden US-Dollar gestiegen sein. Nach Auffassung von Beobachtern dürfte dies für die Redmonder das Ende des Mitbietens bedeuten. Auch Yahoo und AOL, ebenfalls große Anbieter verschiedenster Online-Dienste, sollen bereits in Kontakt mit DoubleClick gestanden haben.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren17
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 18:00 Uhr Canon EOS 70D mit EF 50mm und Gegenlichtblende
Canon EOS 70D mit EF 50mm und Gegenlichtblende
Original Amazon-Preis
949
Im Preisvergleich ab
759
Blitzangebot-Preis
799
Ersparnis zu Amazon 16% oder 150

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden